Lasst‘s ma mei Ruah! Wie oft denkt man sich das, spricht‘s aber nicht aus? Na gut, dann übernehmen wir das mal für euch. Zwei Jahre nach unserem letzten Album veröffentlichen wir wieder etwas (war in der Zwischenzeit irgendwas?). Wir haben die Ekstase in der Ruhe gesucht und sie sogar gefunden. Schon der große Polt lehrte uns, dass man auch beim mehrstündigen Schmieren eines Butterbrotes Genuss verspüren kann. In diesem Sinne haben wir einen Song geschrieben, zu dem man sich entspannt zurücklehnen darf, bevor dann die sogenannte stade Zeit wieder unerbittlich über uns hereinbricht. Und spätestens nach der letzten Weihnachtsfeier vor Heiligabend, mit Schrottwichteln und betriebsklimadisruptivem Suff-Beischlaf sagt dann sowieso jeder: Lasst‘s ma mei Ruah!

Der Song erscheint heute überall wo es Musik im Internet gibt. Jeder Stream, jeder Download und jede Form der Verbreitung hilft uns, unsere musikalische Reise fortzuführen. Wir haben noch so einiges vor.

Merci und bis boid.

Eure Zwoa Bier

SONG JETZT ANHÖREN: https://open.spotify.com/track/79uEyAWOjdzUyrmyREQEWi?si=12657e5aeb284f82